Hochsprung und Wurf bei 36 Grad
Freitagabend – 17.07. – Sportplatz Helmsheim. Dieses Jahr finden die Kreismeisterschaften der Leichtathleten erstmals an einem Freitagabend statt, beziehungsweise an zwei Freitagabenden, da sie auf zwei Disziplin-Blöcke aufgeteilt worden sind.


An diesem Freitag findet Teil 1 mit den Wurfdisziplinen und dem Hochsprung in Helmsheim statt, an dem neun Leichtathleten des TV Forst teilnehmen. In der Altersklasse M13 ist Jan gleich in zwei Disziplinen am Start. Mit nur wenigen Fehlversuchen kann er im Hochsprung 1,36m überspringen und sich so den Kreismeistertitel sichern. Im Ballwurf muss er sich dann um 3m gegen die Konkurrenz geschlagen geben und wird mit 39m Zweiter.
Marlon (M14) ist ebenfalls in zwei Disziplinen dabei, reißt aber in seiner sonst so souveränen Disziplin die Hochsprunglatte bereits bei 1,36m und wird leider nur Vierter. Auch im Kugelstoßen (4kg) reicht es ihm knapp nicht aufs Treppchen, sodass er mit 8,07m ebenfalls Vierten wird.
Das Hochsprungpech scheint sich weiter zu ziehen und auch Celina (W15) reißt die Latte deutlich vor ihren Bestleistungen, so dass sie mit 1,24m als 7. den Wettkampf beendet.
Saskia (U18) kann immerhin ihre Leistungen aus dem Frühjahr aufrechterhalten und mit 1,32m den dritten Platz in ihrem Hochsprungwettbewerb erreichen. Besonders erfreulich lief für sie der Speerwurf (500g), bei dem sie zwar nur den Vierten Platz aber eine persönliche Bestweite erreichen kann.
Bei der männlichen Jugend U18 traten Jerome und Julian im Kugelstoßen (5kg) an, wobei Julian mit 7,18m und Jerome mit 10,60m den Wettkampf als 5. und 6. beenden. Julian versucht sich noch in seinem ersten Diskus-Wettkampf und kann den 1,5kg schweren Diskus immerhin über 17,59m befördern und so den 4. Platz erreichen. Jerome hingegen wählt lieber den Speer (700g) als Wurfgerät und kann mit 39,63m und nur knapp 2,5m Rückstand den zweiten Platz für sich sichern.
Deutlich schwerer sind die Wurfgeräte der Männer, in der unter anderem Helmut im Kugelstoßen (7,26kg) antritt und mit 8,99m den vierten Platz erreicht. Auch der Speer (800g) von Dennis ist etwas schwerer, den er über 41,47m befördern und sich so, mit knapp 8m Vorsprung, auf Platz 1. Ebenso im Diskuswurf (2kg), indem er mit nur 2cm(!) Vorsprung, mit 30,66m, die weiteste Weite erreicht und ebenfalls Kreismeister wird.
Bei den Frauen ist Jenni ebenfalls im Diskuswurf (1kg) angetreten und kann dort eine neue Bestweite für sich aufstellen, sodass sie mit 24,05m den zweiten Platz erreichen kann.

Gratulation an die Kreismeister Jan (Hochsprung) und Dennis (Diskus + Speer)!