Spannender Nachmittag für die Kinderleichtathletik
Nach sehr großer Beteiligung am 1. KiLa-Wettkampf in Forst standen zwei Wochen später lediglich sechs Athletinnen des TV Forst im Stadion in Ubstadt. Sherin war als einzige Athletin aus Forst in der Altersklasse U12 unterwegs und bildete deshalb mit einigen anderen Kindern aus verschiedenen Vereinen eine gemischte Mannschaft, die erfolgreich unterwegs waren.



In der Altersklasse U10 waren Julianne, Ricarda, Lena und Jana mit dabei, sowie Ella, die eigentlich jünger ist, aber bei den älteren Kindern mit startete. Zusammen mit zwei Jungs aus Karlsdorf-Neuthardt war die Mannschaft dann groß genug und die kleine Startgemeinschaft Forst-Altenbürg konnte ins Rennen gehen. Dieses Mal standen vier neue Disziplinen auf dem Programm: Im Zonenweitsprung konnten die Jungs und Mädchen zeigen, wie weit sie springen konnten und sammelten erste Punkte. Der anschließende Wurfwettbewerb war spannend, da die Kinder nicht nur mit einfachen Bällen, sondern auch mit Schweifbällen werfen mussten. Dabei befinden sich bunte und leichte Bänder an den Wurfbällen, die im Flug eine Art Schweif hinter sich herziehen. Besonders erfolgreich zeigte sich die Mannschaft in darauffolgenden Crosslauf, bei dem jeder eine Strecke von knapp 1200m laufen musste. Der Lauf fand außerhalb des Stadions statt und angeführt von einem Fahrrad mussten die jungen Leichtathleten über Feldwege, Asphalt und Schotterstrecken laufen. Hier setzten sich Ricarda und Jana weit vorne ab und kamen als erste Mädchen der Altersklasse ins Ziel.

Zum Schluss konnten die Kinder noch ihr Können in der Hindernis-Pendelstaffel beweisen. Mit Sprüngen über Bananenkisten und kurzen Flachsprintstrecken ist diese Staffel für die Kinder sehr spannend und die Forster-Altenbürg Mannschaft schlug sich ziemlich gut. Am Ende des Wettkampfabends, der dieses Mal perfekt im Zeitplan durchgeführt wurde, stand fest, dass die Forst-Altenbürg Mannschaft in der Altersklasse U10 einen super 5. Platz belegen konnte.