TV Forst Leichtathletik

 

Aktuelles:

Durch die CoronaVerordnungen sind die Trainingsgruppen stark in ihrer Teilnehmerzahl eingeschränkt. Falls Sie Interesse an Leichtathletiktrainnigs haben, oder Ihre Kinder gerne Schnuppern möchten, dann kontaktieren Sie bitte vorher die entsprechenden Trainer der Gruppen. Vielen Dank!

 

Keine Trainingsmöglichkeit und trotzdem Lust auf Sport?

Wir möchten Euch / Ihnen und Ihren Kindern hiermit ein paar Möglichkeiten zur sportlichen Bewegung zuhause anbieten. Sowohl für Athleten aus den Kiddies und aus den Schülergruppen gibt es tolle Sportangebote aktuell.

Auch eine kleine, altersmäßige Sport-Challenge  für  Leichtathleten ist mit dabei.

Bleibt fit und vor allem, bleibt gesund!

Sportangebote Kiddies
Sport_für_Zuhause_Kiddies.pdf (261.75KB)
Sportangebote Kiddies
Sport_für_Zuhause_Kiddies.pdf (261.75KB)
Sportangebot Schüler
Sport_für_Zuhause_Schüler.pdf (304.73KB)
Sportangebot Schüler
Sport_für_Zuhause_Schüler.pdf (304.73KB)


Das sind wir...

In unserer Abteilung mit über 200 Mitglieder sind ca. 80 Sportler aktiv, diese Leichtathleten sind zwischen 6 und 100 Jahre alt und teilen sich in 5 Gruppen auf. Den jüngsten, unseren "Kiddies" wird vor allem vielseitige Bewegung geboten. Die Schüler/innen von 9 bis 12 Jahre erlernen zudem spielerisch aber auch lesitungsorientiert die Koordination für die leichtathletischen Disziplinen . Den älteren Schüler/innen und Jugendlichen ab 12 Jahren werden dann konditionelle Basis und technische Feinheiten vermittelt. Unsere Aktiven (Jugend und Erwachsenen) werden weiterhin sowohl hobbymäßig aber auch wettkampforientiert trainiert und gefördert. Ab 10 Jahren nehmen unsere jungen Sportler an Wettkämpfen von Kreis- bis Landesebene teil, was jährlich an vielen Meistertiteln und Nennungen in der Landesbestenliste zu sehen ist. Die Senioren trainieren in erster Linie für ihre Fitness, was auch einer guten Vorbereitung für das Sportabzeichen dient, sowie für einzelne Wettkämpfe, vor allem im läuferischen Bereich. Das Waldseestadion bietet mit seiner kompletten Ausstattung optimale Trainingsvoraussetzungen und hat sich auch schon bei Süddeutschen Meisterschaften bewährt. In der kälteren Jahreshälfte ist die Waldseehalle ebenfalls ein optimaler Trainingsort. Zudem liegen beide Sportstätten direkt am Lußhardtwald, der unbegrenzte Waldläufe ermöglicht.

Neuigkeiten

28.01.2020

Rückblick: Hallen KiLa in Forst zum ersten Advent

Samstagvormittag, der Tag vor dem ersten Advent. Anstatt weihnachtliche Dekoration aufzuhängen, treffen sich Trainer und Helfer der Leichtathleten und richten die Waldseehalle für ein sportliches Event: einen Hallen-Kinderleichtathletik-Wettkampf (kurz KiLa). Knapp 70 Kinder aus Forst und vielen Leichtathletikvereinen aus dem Kreis strömten kurz vor 10 Uhr in die Halle und konnten bereits die aufgebauten Disziplinen und Wettkampforte bewundern. Der KiLa dient als spielerische Wettkampfform als Heranführung für die jüngsten Leichathleten an die späteren Wettkämpfe und schult ganz unterschiedliche motorische Fähigkeiten.
Für den TV Forst waren 12 Kinder in den Altersklassen U8 und U10, verteilt auf drei Mannschaften, am Start. Beim KiLa treten die Kinder geschlechtergemischt in kleinen Teams an und meistern mehrere Disziplinen um Punkte zu sammeln, vergleichbar mit einem Mehrkampf.
An diesem Samstag Ende November standen 30-m-Sprints, Hochsprung, Medizinballstoßen und eine Hindernis-Pendelstaffel für die jungen Athleten an.
Ganz knapp reichte die Länge der Waldseehalle aus, damit nach der 30-m-Sprintstrecke noch genügend Platz zum Bremsen blieb und zum Glück stand auch eine weiche Matte an der Wand bereit, um die besonders schnellen Sprinter abzufangen. Genau so, wie es auch bei den internationalen Wettkämpfen für die schnellen Hallensprinter der Fall ist. Um neben der Sprintschnelligkeit auch die Reaktionsfähigkeit der Kinder zu testen, hatte jeder Athlet gleich zwei Läufe zu absolvieren und die aus ganz unterschiedlichen Startpositionen, also dem Schneidersitz oder der Bauchlage oder Ähnlichem. Gar nicht so einfach und dennoch konnten die Forster Athleten gut mit der Konkurrenz mithalten.
Der Medizinballstoß, eine kindgerechte Vorstufe des Kugelstoßens, fordert vor allem Kraft und Koordination der Arme. Der 1 kg schwere Medizinball wird von den Jüngsten noch beidarmig aus dem Stand von sich weggestoßen, natürlich möglichst weit, um viele Punkte zu ergattern. Die Kinder U10 durften hingegen nur noch einen Arm zum Stoßen verwenden und auf Wunsch einen kleinen Anlauf einbauen, sodass der Medizinball mal schnell über 5 m weiter durch die Halle flog und den Kindern viele Punkte bescherte.
Besonders spannend entwickelte sich in der Hallenmitte der Hochsprung der Kinder U10 bereits zu Beginn des Vormittags. Hier geht es, anders als im Hochsprung der älteren Athleten, noch nicht so sehr um eine gekonnte Technik, sondern eher um Koordination und Sprungkraft. Aus einem frontalen Anlauf muss möglichst hoch, einbeinig, über eine Latte gesprungen werden. Die Einstiegshöhe von 55 cm meisterten noch alle Athleten ohne Probleme, doch mit jeder Erhöhung wurde das Teilnehmerfeld kleiner. Vom TV Forst hielt sich Vincent S. (U10) sehr lange im Rennen und war unter den letzten vier Teilnehmern, als die Latte bereits über 90 cm hoch aufgelegt wurde. Hier reichte es jedoch auch leider im zweiten Versuch nicht für ihn und dennoch konnte er viele wichtige Punkte für die Mannschaft sammeln. Auch die jüngeren Athleten aus der U8 arbeiteten sich weit über ihre Einstiegshöhe von 45 cm hinauf und lange blieben Forster Athleten mit dabei.
Den krönenden Abschluss bildete die 30-m-Hindernis-Pendelstaffel aller Mannschaften. Hier gilt es für ein Team nicht nur den Staffelstab sicher zu transportieren und schnell an den nächsten zu übergeben, sondern auch schnelle Sprints und gekonnte Sprünge über mehrere Hindernisse auf der Laufbahn zu absolvieren. Ein letztes Mal konnte so für die Mannschaft Punkte gesammelt werden und die drei Forster Teams schlugen sich alle sehr passabel, so kannten sie den Ablauf der Staffelrennen bereits aus den Trainings.
Während die Computer und Drucker zur Auswertung und zum Urkundendruck heiß liefen, konnten sich Teilnehmer, Helfer und Zuschauer bei der Bewirtung in der Halle wieder stärken. Hier ein herzliches Dankeschön an alle Helfer hinter der Theke!
Gespannt warteten die knapp 70 Kinder auf ihre Urkunden und die Siegerehrung in der Hallenmitte. In der Altersklasse U8 konnten die beiden Forster Mannschaften unter acht teilnehmenden Teams einmal Platz sechs und einmal Platz vier erreichen. Herzlichen Glückwunsch.
In der Altersklasse U10 kämpfte sich die eine Forster Mannschaft gekonnt durch die vier Disziplinen und landete ganz knapp hinter dem Treppchen auf Rang vier, bei sieben Mannschaften in der Wertung. Herzlichen Glückwunsch.
Insgesamt war der Hallen-KiLa ein sehr gelungener Abschluss für das Wettkampfjahr der jüngsten Leichtathleten aus dem Kreis und ein großes Lob und Dankeschön gilt hier nochmals allen Helfern im Auf- und Abbau, an den Kampfgerichten, im Kiosk, im Wettkampfbüro und in der Vorbereitung der Veranstaltung.

2019_KiLaForst.jpg

Jenni - 14:11 @ Wettkampf